laPROF Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen e.V.

Nach dem Zorn

Vorschaubild zu Nach dem Zorn

Festivaleröffnung "made in Hessen.100% Theater"

Premiere 20.09.2015 | 19:30 — 22:30

Widerstand und Unruhen weltweit: Ägypten, Syrien, Brasilien, Türkei, Ukraine, Occupy-Camps in allen großen westlichen Metropolen. Die Welt ist in Aufruhr. Doch Stéphane Hessels "Empört Euch" reicht nicht. Die Compagnie Stéphane Bittoun macht sich auf die Suche nach Wegen und Möglichkeiten von Revolution...
Fidel Castro ist alt geworden und sehnt sich nach neuer Revolutions- und Manneskraft. Als er die Verhandlung gegen Pussy Riot in Moskau im Fernsehen verfolgt, verliebt er sich in die Aktivistin Nadeshda, befreit die schöne Russin in einer Guerilla-Aktion aus dem Straflager und eine gefährliche Flucht quer durch Vorderasien bis nach Jordanien beginnt. Jetzt kann nur 'Che' sie noch retten. Indes hat Aung Sun Suu Kyi tiefes Mitgefühl mit dem Internet-Revolutionär Julian Assange, der in ihrer Ex- Heimat London in der ecuadorianischen Botschaft im Arrest sitzt. So wie sie selbst einst viele Jahre lang in Burma. Kann der zwielichtige Assange von ihrem Heiligenimage profitieren? Plötzlich taucht T.E. Lawrence auf. Er hat Arabien schon einmal geeint und ist sich sicher: er kann es erneut schaffen.
Da wittert eine kleine Zelle von ehemaligen Anonymous-Anhängern ihre einmalige Chance - und plant mit den illustren Ikonen der Revolution den großen globalen Coup.
Stéphane Bittoun transformiert das Thema Revolution zu einer fulminanten, assoziativen Reise und schreibt kurzerhand den Lauf der Geschichte um - jenseits von Zeit und quer durch die Kontinente. "Nach dem Zorn" verwebt Historisches, Aktuelles, Reales und Fiktives zu einer aberwitzigen Film-Hörspiel-Bühnen-Performance.

Eine Produktion von Stéphane Bittoun in Koproduktion mit dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt.
Darsteller: Mogli Cruse, Denis Cubic, Peter Dischkow, Marc Fischer, Susanne Strach, u.v.a.