laPROF Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen e.V.

Steuerrechtliche Bedingungen, Kooperationen/Engagements mit ausl. KünstlerInnen

Workshop/Fortbildung, Referent: Hartmut Nawin-Borgwald

05.12.2016 | 11:00 — 17:00

Theaterschule FRANKFURT, Berger Str. 316, 60385 Frankfurt

Theaterschule FRANKFURT, Berger Str. 316, 60385 Frankfurt

Beachtung steuerrechtlicher Bedingungen bei Kooperationen mit und Engagements von nicht in Deutschland ansässigen KünstlerInnen in der Projektarbeit, Produktions- und Gastspieldurchführung.

Viele freischaffende Künstlerinnen und Künstler schließen sich (immer mehr) für einzelne Projekte, in Tanz-, Performance- und Theaterproduktionen mit Anderen zusammen. Vermehrt gibt es Kooperationen oder Einbindungen mit Kollegen und Kolleginnen die nicht in Deutschland ansässig sind.

Den meisten sind dabei die steuergesetzlichen Vorschriften nicht bekannt bzw. bewusst.
Welche Grenzen und Bedingungen sind in den Doppelbesteuerungsabkommen diesbezüglich enthalten.

Was sind Abzugssteuern, wie, wann und wo kann ein Antrag auf Freistellung von der sogenannten „Ausländersteuer (das ist die Abzugssteuer) gestellt werden?

Wie ist das mit der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer)? Erläuterungen und Beispiele Umsatzsteuer-International / EU Umsatzsteuerrecht

Wie und wo kann ich eine Bescheinigung nach dem Umsatzsteuergesetz beantragen? Fristen?

Wie berücksichtige ich diese Kosten in der Projekt-Kalkulation und deren Verwendung?

Fallen Abgaben an die Künstlersozialkasse an?

Die Fortbildung soll Grundlagen und ein Bewusstsein für die steuerrechtliche Problematik und Handlungsweise vermitteln. Eine verbindliche steuerrechtliche Auskunft ist ausdrücklich ausgeschlossen. Die Kenntnisse bilden aber eine gute Basis um im Bedarfsfall gezielt Beratung bei einem Steuerfachmann zu erfragen.

Hartmut Nawin-Borgwald

Teilnehmergebühr: für Mitglieder von laPROF kostenfrei