© Jörg Baumann

Schwarz-Grüner Koalitionsvertrag: Mehr Geld für freie Darstellende Künste in Hessen

Verdopplung der Mittel geplant

Der Koalitionsvertrag von CDU und Grünen und Hessen beinhaltet einige gute Nachrichten für die Kolleg_innen in unserem Bundesland. Der wichtigste Satz: “Die Bedeutung des Wirkens der Freien Theater wollen wir anerkennen, indem wir deren Förderung verdoppeln”. Zudem soll zur “Darstellung und zielgerichteten Weiterentwickung der hessischen Theaterlandschaft” ein Theaterentwicklungsplan für Hessen erstellt werden. Auch die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Bühnen und freien darstellenden Künstlern soll ausgebaut werden. Eine Weiterentwicklung der Hessischen Theaterakademie wird ebenfalls angestrebt. Und nicht möchte man die Theaterarbeit an Schulen ausbauen. Auch wenn immer wieder von “Theatern” geschrieben wird ist damit die ganze Bandbreite der Darstellenden Künste gemeint.

Diese Entwicklung ist für laPROF, aber auch für alle Kolleg_innen in Hessen ein großer Erfolg, eine Anerkennung der vielfältigen Leistungen. Durch unsere Lobbyarbeit, unsere Kampagne, unser Festival “Made in Hessen”, aber auch durch viele Einzelgespräche haben wir nun endlich einen ersten großen Schritt erreicht. Aber ohne die vielen Kolleg_innen, die tagtäglich teilweise unter schwierigen Bedingungen großartige Arbeit machen wäre das nicht möglich gewesen. Unser Dank gilt den Politikern, die uns unterstützen, Herrn Zetzsche vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der die Politik mit entsprechenden Vorlagen gefüttert hat. Und er gilt den Künstler_innen, die im Wahlkampf offener und ehrlicher denn je vor Ort ihre schwierige Situation geschildert haben. Wir hoffen, dass die Mittelerhöhung und die anderen Maßnahmen in unserem Sinne nun zügig und unter unserer konstruktiven Mitarbeit umgesetzt werden. Und wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass mittelfristig weitere Mittelerhöhungen möglich sind, denn ein Theaterentwicklungsplan wird zeigen, dass der Bedarf groß und der Effekt enorm ist.

Der Koalitionsvertrag ist einsehbar unter folgendem Link:

www.gruene-hessen.de/partei/files/2013/12/Koa-Vertrag-gesamt.pdf

Kategorien Kulturpolitik

über

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.