Seminare

16.2. laPROF-Webinar “Vertragsrecht in Corona-Zeiten” mit Sonja Laaser

© Angelika Sieburg

Dank einer Förderung des Fonds Darstellende Künste wird laPROF in den nächsten Monaten Veranstaltungen unter dem Motto „Wissensaustausch“ organisieren. Inhaltliche Schwerpunkte werden aus gegebenem Anlass unter anderem Themenbereiche wie „Streaming und Digitalität“ und „Arbeiten im öffentlichen Raum sein“.

Unser erstes Seminar beschäftigt sich mit einem Thema, das schon im letzten Jahr viele beschäftigt hat. Im Rahmen des Workshops „Vertragsrecht in Corona-Zeiten“ klärt echtsanwältin Sonja Laaser über die gegenwärtige Rechtslage auf. Es sollen darüber hinaus folgende Fragen geklärt werden:

  • Wie verhalte ich mich bei einer Veranstaltungsabsage und was für Handlungsempfehlungen gibt es?

  • Wie definieren sich Begriffe wie „Höhere Gewalt“ oder „Unmöglichkeit der Leistung“?

  • Besteht ein Anspruch auf ein Ausfallhonorar bei der Absage von Veranstaltungen?

  • Ich habe bereits Reisekosten verauslagt? Was kann ich tun?

  • Wie treffe ich vertragliche Vereinbarung zukünftig für den Fall, dass die Veranstaltung ausfällt?

  • Mein Projekt ist öffentlich gefördert. Wie gehe ich mit den Fördergeldern um?

Datum: 16.2.2021 von 10-13 Uhr

Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei.

Anmeldungen zur Teilnahme am Webinar bis zum13.2.2021 an hartmut.nawin-borgwald@laprof.de

Der Workshop findet über Zoom statt. Die Zugangsdaten schicken wir Euch vorab zu.

Sonja Laaser studierte Rechtswissenschaften an der HU Berlin und Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Bis 2011 war sie Geschäftsführerin des Ballhaus Ost und hat das Kunstmagazin „ArtiBerlin“ gegründet. Während des Jurastudiums absolvierte sie ihr Referendariat bei der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Diese vielfältigen Stationen helfen ihr, ihre Mandant:innen umfassend zu verstehen und zu beraten: Ihre 2015 gegründete Kanzlei berät schwerpunktmäßig Kulturschaffende in den Bereichen Urheber-, Vergabe-, Zuwendungs-, Steuer- und Gesellschaftsrecht und Künstlersozialversicherung. Gemeinsam mit Julia Wissert hat sie die Anti-Rassismus-Klausel initiiert und entwickelt. Sie ist Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und wurde im Dezember 2020 in den Beirat der Künstlersozialkasse berufen.

Eine Veranstaltung von laPROF im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissensaustausch“ Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Bild: Rechtsanwältin Sonja Laaser, Foto: Angelika Sieburg



Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.