Aktuelles

17 Tage Kunst am Main – Sommerwerft beginnt

Es ist wieder Sommer in Frankfurt! Und was wäre ein Frankfurter Sommer ohne das internationale Kulturfestival “Sommerwerft”, das jährlich am östlichen Mainufer stattfindet. In diesem Jahr veranstaltet der Verein Protagon diese Veranstaltung zum 18. mal und zwar vom 19.7. bis zum 4.8. Dabei werden über 100 Programmpunkte von mehr als 300 Künstler*nnen und über 500 Helfer*innen realisiert.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen die Darstellenden Künste, vor allem internationale Produktionen aus der Szene des Theaters im öffentlichen Raum, die bei ausreichender Dunkelheit am Mainufer zu sehen sind. Eine davon ist eine Neuinszenierung des Frankfurter Ensembles antagon TheaterAKtion, nämlich “Der Traum einer Sache”, ein Stück über den Aufbruch von 1968. Im Festivalzelt kann man zudem verschiedene Tanz-, Theater- und Performanceproduktionen sehen, unter anderem von den laPROF-Mitgliedern Theaterperipherie, andpartnersincrime und Anka Hirsch.

Am 31.7. gibt es zudem ein Symposium und einen Workshop im Rahmen des EU-geförderten Projektes “Contact Zones”. Dahinter steckt die Frage, welche Rolle öffentliche Räume als “Kontaktzonen” und als mögliche Orte für kulturelle Bildung spielen. An diesem Abend wird auch Kulturdezernentin Ina Hartwig ein Grußwort sprechen.

Aber auch jenseits der Darstellenden Künste gibt es viel Kultur auf der Sommerwerft: Unter anderem Livekonzerte im Beduinenzelt, Workshops und ein Filmprogramm auf einer Outdoorkinoleinwand. Zudem gibt es überwiegend vegetarische Küche und Getränke. Das Festival ist auf diese Einmahmen angewiesen, um das Programm kostenlos gegen Spende anbieten zu können. Wir wünschen dem Festival viel Erfolg, viele Zuschauer*innen, großzügige Spenden und vor allem gutes Wetter!

Foto: Sommerwerft (Quelle Protagon e.V.)

 

 

 

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.