Aktuelles

Veranstaltung zu lokalen Netzwerken und künstlerischen Begegnungen in ländlichen Räumen

Die künstlerische Arbeit in ländlichen Räumen in Hessen ist vielseitig. In der Veranstaltung „Gut gelandet. Lokale Netzwerke und künstlerische Begegnungen in ländlichen Räumen” blicken wir gemeinsam auf Potentiale regionaler Vernetzung und künstlerischer Strategien für die Arbeit in ländlichen Räumen. Wie baue ich Partnerschaften vor Ort auf, erschließe neue Räume und finde Multiplikator*innen? Dabei gelten diese Fragen sowohl für das Finden von Teilnehmenden für ein künstlerisches Projekt als auch für die Vermittlung eines Vorhabens an Kommunen, Förderer und (außer)schulische Bildungseinrichtungen.

Kulturakteur*innen aus Hessen berichten über flächenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Künstler*innen, Lehrer*innen, Schüler*innen und Kommunen. Anhand der eigenen Praxis zeigen sie auf, wie sie neue Kulturorte finden, Teilhabemöglichkeiten schaffen, kulturelle Aktivitäten einer Region neu beleben – und welche Herausforderungen dadurch entstehen.

Die Veranstaltung findet am 19. Mai von 11 bis 15 Uhr digital statt. Sie ist eine Kooperation zwischen laPROF – Landesverband professionelle Freie Darstellende Künste Hessen e.V., FLUX – Netzwerk Theater und Schule und dem Programm »Performing Exchange« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste. Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung mitgeteilt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung bis 17. Mai, unter https://flux-hessen.de/anmeldung/#gelandet

Mit Vertreter:innen von:
das fliegende künstlerzimmer,
FLUX-Kinderakademie 2020 GOOD NEWS,
KulturKnotenPunkt (3hasenoben),
FLUX-Residenz Theater Joschik,
kaleidoskop – Kinder+Jugendtheater in der hessischen Region,
FLUX-Residenz Studio Studio,
LandKulturPerlen – Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen,
TRAFO/TraVogelsberg

Foto: ©Dina Keller-Metje und Annika Keidel, FLUX-Residenz „Kulturweberei“ 

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.