Aktuelles

Darstellende Künste für junges Publikum: neues Programm des Bundes

Die Kulturstiftung des Bundes hat beschlossen, ein neues Programm zur Förderung von Darstellenden Künsten für Kinder und Jugendliche ins Leben zu rufen. Die erste Antragsfrist des Programmes “Jupiter” soll im Sommer 2021 beginnen, erste Projekte können ab 2022 erarbeitet werden. Die Kulturstiftung wird die Kriterien im kommenden Herbst veröffentlichen.

Kernstück des Programms ist die Produktionsförderung, die den Kinder- und Jugendtheatern Kooperationsmöglichkeiten eröffnet, die neue Dimensionen der Zusammenarbeit erproben und die im Rahmen der regulären Budgets nicht realisierbar wären. Gefördert werden Produktionen mit Künstlerinnen, die bislang noch nicht bzw. kaum im Kinder- und Jugendtheater aktiv waren, Koproduktionen mit freien Gruppen oder internationalen Partnerinnen und Partnern sowie innovative, modellhafte spartenübergreifende Vorhaben.  Antragsberechtigt sind Kinder- und Jugendtheater, Mehrspartentheater, Junge Tanzhäuser sowie Junge Opern mit eigener Spielstätte.

Zudem sollen Symposien, Workshops, Kooperationen mit Ausbildungsstätten und Weiterbildungsangebote für Journalist*innen finanziert werden. Das Gesamtvolumen des Programmes, das bis 2026 laufen soll, beträgt 3,7 Millionen Euro.

Weitere Informationen zum Programm findet man hier

Foto: Kulturstiftung des Bundes

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.