Aktuelles

laPROF bei Anhörung zu Corona-Hilfen im Hessischen Landtag

Am heutigen Mittwoch, dem 26.8. war laPROF in Person von Vorstandsmitglied Jan Deck in den Haushaltsausschuss des Hessischen Landtags geladen. Anlass war eine Anhörung über einen Antrag der FDP, der weitere Hilfsmaßnahmen in Hessen für Unternehmen und Soloselbstständige unter Einbeziehung von Umsatzeinbußen fordert. Bei der Soforthilfe von Bund und Ländern konnten statt dessen nur Betriebsausgaben geltend gemacht werden. laPROF wurde dabei als Vertreter der freien Kulturszene angefragt, um die Expertise des Verbandes in diesem Bereich einzubringen.

Außer laPROF waren die G&G Event-Marketing GmbH, der Verband freier Berufe in Hessen, die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, der DGB, der Hessische Industrie- und Handelskammertag, sowie als Soloselbstständiger der Moderator und Musiker Markus Philipp vor Ort. Seitens der Politik waren die Vertreter*innen aller Parteien im Haushaltsausschuss, sowie Minister Michael Boddenberg und Staatssekretär Dr. Martin J. Worms im Plenumssaal des Landtages, aufgrund der Corona-Situation wurde die Anhörung dort abgehalten.

laPROF stellte vergleichend Zahlen zweier Umfragen vor. Dabei wurde herausgefunden, dass den im März 2020 ermittelten Verlusten bei den hessischen freien Darstellenden Künsten von etwa 3,8 Millionen Euro deutlich weniger Einnahmen durch Hilfsmaßnahmen gegenüberstehen. laPROF beantwortete zudem Fragen und Bemerkungen über ALG II und Corona, zur aktuellen Lage der Theater und Spielstätten bezüglich Abstandsregeln, zu aktuellen Verträgen und zur öffentlichen Förderung. Wie andere Anzuhörenden betonte laPROF die Notwendigkeit, über weitere Hilfsmaßnahmen im Sinne des Antrags der FDP nachzudenken.

Tatsächlich war sich der Großteil der Parteivertreter*innen über die Problematik grundsätzlich einig. Auch wenn der Antrag wahrscheinlich trotzdem keine Mehrheit finden wird, hat er die Möglichkeit eröffnet, diese wichtigen Anliegen vor den Finanzpolitiker*innen aller Parteien vorzutragen.

Den Antrag der FDP kann man hier lesen

Foto: Stadtschloss des Hessischen Landtages von Peter Wolf

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.