Aktuelles

Open-Air-Theater im Sommer 3 – “Summer in the city” im Miniformat

Wie viele andere Veranstaltungen ist auch die vom Künstlerhaus Mousonturm organisierte Reihe “Summer in the City”  von der Corona-Situation betroffen. Die traditionsreiche Konzert- und Veranstaltungsreihe im Frankfurter Palmengarten kann nicht wie geplant stattfinden und muss deshalb abgesagt werden. Grund sind die Corona-Bedingungen, die derzeit keine sogenannten Großveranstaltungen ermöglichen. Derzeit dürfen nur Veranstaltungen bis zu 250 Personen abgehalten werden, alle über dieser Zahl müssen spezielle Konzepte vorweisen. Doch die sind im Palmengarten nur schwer so zu realisieren, dass die Veanstaltung kostendeckend abgehalten werden könnte. Einzelne Konzerte sollen im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Doch es ist dem Mousonturm gelungen, zumindest ein Mini-Format der Veranstaltungsreihe anzubieten. An drei Tagen, vom 28. bis 30. August, wird Programm im Palmengarten geboten, dabei werden die Chanson-Band Dota, die Singer-Songwriterin Mine, das Frankfurter Duo The OhOhOhs und die Satire-Stars der TITANIC BoyGroup zum Teil in spezieller Formation auftreten. Man darf gespannt sein.

Natürlich sind auch hier spezielle Hygienevorschriften einzuhalten: Es können beim Ticketkauf nur ganze Bänke gebucht werden, die im entsprechenden Sicherheitsabstand zueinander platziert sind und auf denen maximal zwei Personen sitzen dürfen. Weitere Sitzmöglichkeiten auf dem Rasen wie Picknickdecken sind nicht erlaubt. Der Ticketkauf ist ausschließlich über den Vorverkauf möglich, wobei die Erfassung der Kontaktdaten direkt erfolgt. Ein Mund-Nasen-Schutz muss beim Eingang,  außerhalb des Sitzplatzes und in den Sanitäranlagen genutzt werden. Es gibt Gastronomie vor Ort, jedoch ist es auch erlaubt, eigene Speisen und Getränke mitzunehmen.

Wir wünschen dem Künstlerhaus Mousonturm gutes Gelingen! Tickets können bereits bestellt werden, alle Informationen zur Veranstaltung findet man hier

Bild: The OhOhOhs, Foto von Niko Neuwirth.

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.