Aktuelles

Open-Air-Theater im Sommer 4 – Sommerwerft Limited Edition

Frankfurt hat ein Ensemble, das schon seit Jahrzehnten für Theater im öffentlichen Raum steht: antagon TheaterAKTion wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Seit 2002 veranstaltet der mit dem Theater verbundene Verein protagon e.V. die Sommerwerft, ein mehrwöchtiges Festival, in dem in 2019 110.000 Besucher kamen, um etwa 200 Künstler*innen bei Theater, Tanz, Performance, Konzerten und vielem mehr sehen zu können. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wird in diesem Jahr vieles anders sein. Deshalb nennt sich das Festival in 2020 “Sommerwerft Limited Edition”. Es wird vom 24.7. bis 9.8. stattfinden.

 „Auch in der aktuellen Situation möchten wir öffentliche Orte kultureller und demokratischer Auseinandersetzung nicht aufgeben, sondern entsprechend flexibel und verantwortungsvoll darin agieren können. Wir möchten darstellende Kunst und vielfältige Kultur auch während der Covid-19-Pandemie möglich machen“, so Bernhard Bub, künstlerischer Leiter der Sommerwerft. Das bedeutet, dass Hygienekonzepte und Infektionsschutzmanahmen die Möglichkeiten limitieren. Der Raum des Festivals muss begrenzt werden. Donnerstags bis Sonntags wird es Programm auf dem Gelände am Main geben. Montags bis mittwochs wird es unter dem Motto “Sommerwerft Mobil” mit antagon TheaterAKTion szenische Reisen an verschiedene Stellen in und um Frankfurt geben. “Sie können dort, wo niemand mit Theater rechnet, in den Stadtteilen und Wohnsiedlungen unserer Stadt, Botschafter für Gemeinschaft sein, Hoffnung und Erinnerung multikultureller Teilhabe durch darstellende Kunst stärken”, so das Ensemble in einer Presseerklärung. All das ist noch immer Gegenstand von Verhandlungen mit Ämtern in Frankfurt, doch wird dem Ensemble auch von den Behörden viel Unterstützung und Sympathie entgegengebracht.

Das dreißigjährige Jubiläum von antagon TheaterAKTion wird zum Anlass genommen, um auf der Sommerwerft wichtige Produktionen der antagon TheaterAKTion zu zeigen, zumal unter den aktuellen Bedingungen es sehr schwierig wäre, Gastspiele anderer Gruppen auf dem Festival zu organisieren. So kann man die Produktionen “Frame Games”, “Package”, “Traum einer Sache” und “Time Out” sehen. Zudem sind zwei Ausgaben der “Night of the dance” geplant. Wir hoffen, dass alles funktioniert und auch das Wetter entsprechend mitspielt.

Mehr Informationen findet man hier

Foto: Sommerwerft (Quelle Protagon e.V.)

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.