Aktuelles

Open-Air-Theater im Sommer 7 – IMPLANTIEREN2020 beginnt

Das Performance Festival IMPLANTIEREN2020 startet am 20. August und wird bis zum bis 6. September an drei Wochenenden in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach künstlerische Arbeiten präsentieren. Veranstaltet wird es 2020 zum vierten Mal seit 2013 vom Frankfurter Verband ID_Frankfurt, eine Interessensvertretung der lokalen Tanz- und Performanceschaffenden. Künstlerischer Schwerpunkt sind dabei ortsspezifische Arbeiten an Nicht-Theaterorten.

Auch IMPLANTIEREN2020 ist natürlich durch die Corona-Situation geprägt. Im Vergleich zu vielen anderen Festivals hat es  jedoch diesbezüglich einige Vorteile: “Wir finden vor allem draussen statt und viele unserer Arbeiten sind eh eher installativ angelegt und für eine begrenzte Anzahl an Besucher*innen gedacht”, fasst Ines Wuttke diese zusammen. Neben Installationen sind im Programm ohnehin viele Touren durch die Stadt. Nur eine einzige Performance musste wegen Corona komplett neugedacht werden, die eigentlich in einem Frisörsalon stattgefunden hätte. Wuttke ist mit Sophie Osburg und Paola Wechs für die Festivalkoordination zuständig, Konzeption und Kuration des Programmes haben die drei gemeinsam mit Eleonora Herder und Alessia Neumann zu verantworten.

Ganz besonders Corona-kompatibel ist die Auftaktveranstaltung am 20. August: “Unsere Eröffnung haben wir als dezentralen Parcours konzipiert. Es gibt keine frontale Rede, sondern alle Grussworte sind in einem Parcours zu finden und per QR-Code abrufbar. Hierfür benötigt jede*r ein Smartphone und einen Kopfhörer. Dann macht jede*r seine/ihre eigene Route”, so Wuttke. Hier wird die Not zur Tugend gemacht, eine Haltung, die einmal für das ganze Festival galt. So wurde es 2013 auch deshalb ins Leben gerufen, um auf den Mangel an geeignete Spielorte für Tanz und Performance aufmerksam zu machen.

Doch schon längst ist IMPLANTIEREN viel mehr als eine kulturpolitische Geste. Es ist ein Produktionsfestival, das neue, außergewöhnliche künstlerische Ansätze zeigt, beim Publikum auf immer mehr Interesse stößt und als feste Institution aus der Frankfurter Theaterszene nicht mehr wegzudenken ist. Und auch 2020 kann sich das Programm sehen lassen, neun eigenwillige Arbeiten werden präsentiert, dazu Diskursformate. Erstmals hat das Festival ein Vermittlungsprogramm für Kinder und Jugendliche, die Urban Kids Academy, die noch ein paar freie Plätze für Teilnehmer*innen ab 12 Jahren frei hat. Die meisten Performances sind kostenlos und ohne Anmeldungen, für ein paar wenige braucht man aber eine Reservierung. Bleibt zu hoffen, dass an den drei Wochenenden in den verschiedenen Städten das Wetter mitspielt. Uns bleibt, IMPLANTIEREN2020 einen guten Start zu wünschen!

Alle Infos zum Festival und dem Programm finden sich hier.

Tickets kann man hier bestellen.

Mehr Infos zum Vermittlungsprogramm gibt es hier.

Foto: Implantieren-Team, fotografiert von Christian Schuller.

 

Autor

Jan Deck ist Politikwissenschaftler, lebt in Frankfurt/Main und arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator. Seit über zehn Jahren arbeitet er für den hessischen Landesverband laPROF, seine Schwerpunkte sind Lobbyarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungen. Er ist Mitglied verschiedener Juries und Beiräte, kuratiert Tagungen, Festivals und Labore. Als Herausgeber und Autor beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst und Gesellschaft.